Archiv - Blaue Jungs

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Archiv

Archiv

„Blaue Jungs Bolzum“ auf Tour

Am Samstag, den 7. Juni 2008 startete der Shanty-Chor „Blaue Jungs Bolzum“ zu seiner 5. Jahresfahrt. Bei strahlenblauem Himmel konnte der 1. Vorsitzende Eckhard Neddermeyer alle aktiven Sangesbrüder nebst dazugehöriger Fankurve begrüßen.
Von Bolzum aus ging es über die Autobahnen A7, A1 und A24 zum Ratzeburger See. Nach umfangreichem Frühstück am Südufer des Sees ging es an Bord. Bei leichtem Wind und schon fast 25°, fuhr man an diversen Haltepunkten vorbei über den blauen See, natürlich nicht ohne dabei ein paar Seemannslieder anzustimmen - zur Freude aller anderen Passagiere.

In Rothenhusen am Nordufer des Sees wartete ein zweites Schiff, dass uns dann auf der Wakenitz - auch benannt als „Kleiner Amazonas“ - das letzte Teilstück bis Lübeck brachte. Dieser kleine, ehemalige Grenzfluss zwischen beiden Teilen Deutschlands entwickelte sich während der Deutsch-Deutschen Trennung zu einer phantastischen, sagenhaften Flora und Fauna, die bei Kaffee und Kuchen von Bord aus bewundert werden konnte.


Von Lübeck aus ging es dann mit dem Bus nach Lütjenburg, unserem Tagesziel. Das Hotel „Lüttje Burg“ wurde das Domizil für ein gelungenes Abendessen, einem unterhaltungsvollem Abend sowie für die Übernachtung. „Alle Mitglieder in einem Hotel unterzubringen, ist nach wie vor eine Herausforderung“, berichtete Winfried Schünemann, der gemeinsam mit Eckhard Neddermeyer die Tour auf die Beine gestellt hatte.
Nach einem reichhaltigen, gemeinsamen Frühstück, einem Rundgang über den Floh- und Trödelmarkt Lütjenburgs, ging es dann nach Laboe, einem überaus hübschen Ort an der Ostsee, berühmt geworden durch das Marine-Ehrenmal. Nach Foto-Shooting - durch Neuzugänge bei den aktiven Sängern war dieses notwendig geworden – stand die Besichtigung von U995 und dem Marine-Ehrenmal auf dem Programm. Einige ganz Entschlossene legten den Weg bis zur Aussichtsplattform sogar zu Fuß zurück.

Trotz aller Sehenswürdigkeiten, trotz Kaiser-Wetter und bester Laune wurde es dann doch Zeit, die Heimreise anzutreten. Nach einem letzten Verpflegungs-Stopp kurz vor Hamburg wurde der Chor mit einer Weinprobe unter freiem Himmel überrascht, die dann die wohl längste, je an einer Autobahn durchgeführte Pause, beendete.

Allen Helfern und fleißigen Bienen, die diese Reise möglich gemacht haben, einen herzlichen Dank vom gesamten Chor und seiner Fan-Kurve.


Shanty Chor Blaue Jungs Bolzum Tel (05132) 5995146
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü